Kreisliga NL – 3. Spieltag

19. November 2015 Aus Von Autor#1

BW Spremberg vs SG Burg/Spreewald II        2:3 (0:1)
 

Für viele überraschend aber nicht unverdient, siegt unsere Zweite zum Pflichtspielauftakt mit 3:2 und holt somit wichtige 3 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Aufst.: T. Städter – L. Noack, C. Bohg, M. Pumpa – C. Bengsch, T. Meier – C. Quetk, C. Selka, Th. Bubner (75. O. Klausch) – M. Löschke, B. Juszczyk

Tore: 0:1 C. Selka (FE, 39.), 0:2 Th. Bubner (50.), 1:2 Wegner (63.), 1:3 B. Juszczyk (81.), 2:3 Grimm (89.)

Beide Mannschaften traten stark personalgeschwächt die Begegnung an. Folglich dauerte die Findungsphase in dieser Partie gut eine halbe Stunde. Dann hatten die Gastgeber eine erste gute Aktion im Strafraum, die aber ohne Erfolg war. In Minute 39. wurde Th. Bubner von T. Städter auf die Reise geschickt, dann aber im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer verwandelte C. Selka in gewohnt sicherer Manier. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Spremberg gleich zwei Riesenchancen zum Ausgleich, einmal versagtem dem Stürmer die Nerven, er verzog knapp und zum anderen behielt Keeper Städter diese und parierte gut.

Mit dem 0:1 im Rücken kam Burg aus der Kabine und wollte nachlegen. Als M. Löschke von links in den Strafraum eindrang, konnte der gegnerische Torwart seinen Schuss nicht festhalten. Den Abpraller netzte Bubner per Kopfball zum 0:2 ein. Wer dachte Spremberg gab sich auf, sah sich getäuscht. Die Partie wurde jetzt hitziger und es gab viele Fouls, die oft ungestraft blieben. Eine undankbare Aufgabe für das Schirigespann. Nach einer guten Stunde gelang den Gastgebern dann der Anschluss. Nachdem sich die Burger Abwehr im Strafraum nicht einig war, kam es zu einem Foul an einem Spremberger Angreifer. Elfmeter, den Wegner ebenso sicher verwandelte wie sein Kontrahent in Hälfte eins. Jetzt gab Burg wieder Vollgas und versuchte die Entscheidung zu erzwingen. Doch blieben Chancen von Löschke, Juszczyk und Klausch noch ungenutzt. Erst in Minute 81 gelang B. Juszczyk nach schönem Laufpass von Selka der ersehnte Treffer zum 1:3. In der Schlussminute gelang den Blau-Weißen noch das 2:3 durch Grimm, der den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck bugsierte. Das ganze war aber nur unter Ergebniskosmetik zu verbuchen.

Somit gelang es der Zweiten im ersten regulären Saisonspiel einen Dreier einzufahren. Das nächste Spiel zuhause gegen BG Gahry wird zeigen, ob man den guten Start fortsetzen kann. Anstoß ist am Sonntag den 21.09. um 15 Uhr auf dem heimischen Rasen.

Sport frei!