SpG SG Burg II/Blau-Weiss Straupitz – Eiche Branitz 0:4 (0:3)

3. März 2016 Aus Von Autor#1

Nach der mehr als zweimonatigen Winterpause erwartete man zum Rückrundenstart die Eiche aus Branitz. Durch den Dauerregen war das Geläuf kaum bespielbar, doch beide Mannschaften versuchten das Beste aus den widrigen Bedingungen zu machen. Die hoch favorisierten Gäste zwangen der Spielgemeinschaft von der ersten Minute ihr Spiel auf und ließen den Ball gut in ihren Reihen laufen. Die Hausherren zogen sich erwartungsgemäß sehr weit in die eigene Hälfte zurück, konnten allerdings die ersten 20 Minuten die wichtigen Räume zustellen, sodass Eiche bis dahin zu keiner nennenswerten Gelegenheit kam. Erst in der 22. Minute, als nach einem Freistoss von der Strafraumecke der Ball von der Burg/Straupitzer Hintermannschaft nicht richtig geklärt werden konnte, staubte Branitz klassisch ab und erzielte die Gästeführung. Die Spreewälder Jungs schienen in der Folge nach dem Rückstand unkonzentriert zu agieren, was Branitz sofort eiskalt ausnutzte und drei Minuten nach der Führung aus spitzem Winkel auf 0:2 erhöhte. Von den Gastgebern war in der Offensive nicht viel zu sehen, einzig ein Schuss von M. Mietk sei an dieser Stelle zu erwähnen, welcher allerdings gut einen Meter über das gegnerische Gehäuse flog. Kurz vor dem Pausenpfiff schraubte Eiche schließlich noch nach einem Konter das Ergebnis in die Höhe, sodass Burg/Straupitz mit einem 0:3-Rückstand in die Kabine ging. In der zweiten Hälfte plätscherte die Partie bei weiterhin verregnetem Wetter im wahrsten Sinne des Wortes vor sich hin. Die Hausherren gaben sich zwar noch nicht auf und spielten nun etwas energischer nach vorne, was jedoch auch daran lag, dass Eiche sich etwas mehr zurückzog und vielleicht schon gedanklich beim nächsten Spiel war. Dennoch hatten die Gäste weiterhin die bessere Spielanlage und so konnte Eiche Branitz noch das 0:4 erzielen. Nach dem Abpfiff waren sowohl Gastgeber als auch Rasen am Ende und man konnte Branitz nach einer insgesamt fairen Partie zu dem nie gefährdeten Auswärtssieg gratulieren.

Aufstellung: Dirk Schieban (Christian Bengsch, 42.), Martin Pumpa, Thomas Städter, Marcus Mietk, Ben Smalla, Marcus Buder, Lars Noack, Oliver Gietzel, Christian Selka, Christian Hartnacke (Marvin Schön, 46.), Thomas Bubner (André Hoffmann, 74.)