SpG SG Burg II/Blau-Weiß Straupitz – SG Kausche 1:3 (1:1)

Am vergangenen Wochendende traf die SG Burg/Straupitz auf die SG Kausche. Obwohl die Heimelf einige wichtige Ausfälle zu verzeichnen hatte, wollte man sich für die herbe Hinrunden-Klatsche revanchieren. Und die Gastgeber starteten auch furios: Nach nur drei gespielten Minuten zappelte die Kugel bereits im Netz von Kausche, nachdem ein von Aushilfsstürmer Enrico Jank mit viel Effet geschlagener Freistoß an Freund und Feind vorbeigeflogen war und den Weg ins Gästetor fand. Kausche ließ sich von dem frühen Rückstand jedoch nicht aus dem Konzept bringen und zog sein schnelles Kombinationsspiel auf, das die Hintermannschaft von Burg/Straupitz immer wieder vor Herausforderungen stellte. Jedoch erwies sich Ersatzkeeper Marcus Buder als starker Rückhalt, der einige hochkarätige Gästechancen vereiteln konnte. Auf der Gegenseite hätten die Hausherren beinahe das 2:0 erzielt, als Martin Löschke nach Vorarbeit von Enrico Jank per Fernschuss nur die Latte traf. Quasi mit dem Halbzeitpfiff erzielte Kausche den verdienten Ausgleich.

Nach dem Pausentee drückte Kausche die Gastgeber wieder tief in die eigene Hälfte hinein und drängte vehement auf die Führung, welche auch nach einer knappen gespielten Stunde aus kurzer Distanz erzielt wurde. Burg/Straupitz kam nur noch sporadisch vor das Gästetor, wurde aber insbesondere bei Standardsituationen gefährlich. Erst wurde ein Kopfballtor von Enrico Jank wegen vorangegangen Foulspiels abgepfiffen, anschließend musste sich der Kauscher` Schlussmann bei einem von Martin Löschke von der Strafraumgrenze stark geschossenen Freistoß ganz lang machen, um den 2:2-Ausgleich zu verhindern. Die Partie entschied sich erst eine Viertelstunde vor Schluss, als Kausche den Ball wuchtig unter den Querbalken knallte. In der Folge hätte Kausche die Führung aufgrund zahlreicher Chancen ausbauen können, scheiterte jedoch entweder an Keeper Marcus Buder oder an der eigenen Abschlussschwäche. Somit unterlagen die Spreewälder Jungs trotz kämpferischer und couragierter Leistung gegen die SG Kausche letztlich verdient mit 1:3.

Aufstellung: Marcus Buder – André Mietk, Christian Bengsch, Marcus Mietk – Christian Quetk, Ben Smalla (Bernd Kochan, 72.), Oliver Gietzel (Martin Pumpa, 46.), Lars Noack, Martin Löschke – Thomas Bubner (Marvin Schön, 65.), Enrico Jank