Kolkwitzer SV ll – SpG SG Burg II/Blau-Weiss Straupitz 1:2 (0:2)

14. März 2016 Aus Von Autor#1

An diesem kalten und grauen Wochenende reisten unsere Jungs nach Kolkwitz. Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle und Gelb-Sperren schaffte es Trainer Andreas Rettig eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu bringen. Kurz nach dem Anpfiff schienen die Gastgeber gedanklich noch in der Kabine zu sein, da schlug Marvin Schön auch schon zu: Nachdem der Kolkwitzer Torhüter einen scheinbar ungefährlichen Rückpass seines Mitspielers nicht richtig unter Kontrolle bringen konnte, setzte der Gäste-Stürmer energisch nach und schob den Ballungefährdet in die Maschen. Dieses frühe Tor gab der Spielgemeinschaft den notwendigen Rückenwind, um immer wieder gefährliche Angriffe zu starten. Beispielhaft sei an dieser Stelle ein strammer Schuss von Christian Selka zu erwähnen, den der Kolkwitzer Schlussmann gerade noch zur Ecke klären konnte. Mitte der ersten Hälfte konnte Burg/Straupitz dann auch auf 0:2 erhöhen. Nach einem Freistoß köpfte Thomas Bubner den Ball in Richtung langen Pfosten, wo Lars Noack goldrichtig stand und nur noch seinen Fuß hinhalten musste. Auch defensiv standen die Spreewälder Jungs sehr ordentlich, sodass Kolkwitz bis auf einige ungefährliche Distanzschüsse im ersten Durchgang nichts zu bieten hatte. In der zweiten Hälfte hingegen erhöhten die Gastgeberden Druck und wollten nun mit mehr Entschlossenheit den Anschlusstreffererzielen. Dieser fiel verdientermaßen, wenn auch sehr unglücklich, in der 75. Spielminute, als Gästekeeper Marcus Buder einen ungefährlichen Ball nicht festhalten konnte. Nun wurde die Partie noch einmal spannend. Die Spielgemeinschaft zog sich jetzt sehr weit in die eigene Hälfte zurück und startete nur noch sporadische Gegenstöße. Einen dieser Angriffe hätte Christian Selka kurz vor dem Schlusspfiff zur Spielentscheidung nutzen können, leider verzog er freistehend vor dem Tor. Dennoch konnte die Gästeelf die knappe Führung über die Zeit retten und damit den ersten Dreier im Jahr 2016 feiern. Am nächsten Sonntag empfängt unsere Elf dann in Burg mit der SG Dissenchen/Haasow einen ungleich schwereren Gegner.

Aufstellung: Marcus Buder – Thomas Städter – Martin Pumpa, Christian Quetk, Christian Bengsch, Marcus Mietk –  Lars Noack, Christian Selka, Thomas Meier- Thomas Bubner (Bernd Kochan 88.), Marvin Schön (Denny Fellenberg 72.)