Kegel-Billard

Spielbetrieb ausgesetzt

Werte Sportfreunde,

aufgrund der vorherrschenden Gemengelage ist der Spielbetrieb des Billardkegelverbandes ausgesetzt.

Alle angesetzten Termine entfallen, über eine spätere Fortsetzung wird in den laufenden Monaten entschieden.


 

Am vergangenen Wochenende musste die SG Burg IV zu Hause eine klare Niederlage hinnehmen. Gegen den VfB Krieschow gingen die Punkte an die Gäste mit 737 zu 898 Points. Damit verbleibt die 4. Mannschaft auf dem vierten Tabellenplatz.

Die SG Burg V war dem Sieg um einiges näher, musste sich am Ende jedoch mit 751 zu 770 Points dem BC Werben geschlagen geben. Bei noch 3 verbleibenden Spielen steht die SG Burg V auf Platz sechs.

Noch enger ging es bei der SG Burg II zu. Im Heimspiel gegen den ESV Lok Lübbenau war jedes Holz ausschlaggebend. Auch mit zwei Ersatzspielern konnte die 2. Vertretung aus Burg eine hervorragende Leistung abrufen. Die war auch von Nöten, denn der abstiegsgefährdete Gast hielt voll dagegen. So entwickelte sich ein hochspannendes Spiel, dass 1566 zu 1565 Points äußerst knapp zu Gunsten der Burger endete. Zu erwähnen sind bei der geschlossen starken Mannschaftsleistung die Ergebnisse der beiden Ersatzleute, Thomas Smeth mit 264 Points und Rudi Schmidt mit 250 Points.
Am nächsten Tag war der TSV Radensdorf II zu Gast. Auch dieser hat mit Abstiegssorgen zu kämpfen und wollte daher jede sich bietende Chance nutzen. Jedoch kamen die Gäste nur teilweise in Fahrt, ganz besonders Lothar Hampusch mit 312 Points. Auf Burger Seite war wieder einmal die mannschaftliche Ausgeglichenheit von besonderer Bedeutung. Hervorstechend diesmal Christian Beck mit 301 Points. Insgesamt reichte es zum Heimsieg mit 1537 zu 1485 Points. Damit haben sich alle Sorgen der SG Burg II in Luft aufgelöst. Als Anführer des sicheren Mittelfelds auf Tabellenplatz vier, können die restlichen beiden Spiele entspannt angegangen werden.


 

 

Die Abteilung Billard wünscht allen beste Gesundheit und einen besonnen Umgang in den nächsten Tagen.