Billard im Herbst

Billard im Herbst

20. November 2019 0 Von Billard#2

Werte Sportfreunde,

in den vergangenen Wochen gab es wieder einige spannende Partien.

Vor knapp zwei Wochen ging es für die SG Burg II zunächst zum Aufstiegsaspiranten Kolkwitzer SV. In einer überraschend offenen Begegnung konnte die Gastmannschaft lange gegen halten. Zum einen Dank starker Leistungen von Norbert Schulz (274 Points) und Jürgen Prawos (273 Points), zum anderen konnten die Gastgeber ihrem eigenen Anspruch kaum gerecht werden. So führte die Burger Mannschaft bis zum letzten Spieler mit 10 Holz Vorsprung. Leider besaß der Schlussspieler des Kolkwitzer SV die besseren Nerven und konnte solide den Sieg einbringen, die Sensation blieb aus.
Aus Niederlagen kann man lernen. Aufstehen, Mund abputzen und entschlossener zurückkommen. Genau das gelang der SG Burg II beim SV Neuzauche II. Mit neuem Mannschaftsrekord (1675 Points) konnte ein herausragender Auswärtssieg eingefahren werden. In dieser geschlossen starken Leistung überragte Sportfreund Rainer Imgrund mit 313 Points. Ein wichtiges Ergebnis für den Punktestand und Mannschaftsschnitt, in einer sehr ausgeglichenen Liga. Mit dem 5. Tabellenplatz ist man nun im gesicherten Mittelfeld angekommen.

Am selben Wochenende war die SG Burg IV zu Gast bei der SG Gallinchen IV. Wieder mal ein packendes Spiel bis zum letzten Kegel. Mit vier Holz Vorsprung konnte 791 zu 787 Points gewonnen werden. Auch hier gab es eine geschlossen ausgeglichene Mannschaftsleistung, die den Aufstieg in die 3. Kreisliga rechtfertigte.
So war es aus Burger Sicht ein doch noch erfreuliches Wochenende, nach enttäuschendem Beginn.

Ganz anders verlief das letzte Wochenende. Die SG Burg III konnte am Freitag das Derby gegen den SV Werben mit 1329 zu 1288 Points gewinnen. Überragend dabei Rudi Schmidt mit 262 Points und Falk Konzack 247 Points. Ein starker Auftakt, der sich leider nicht fortführen ließ.
Schon am selben Tag musste sich die SG Burg IV beim VFB Krieschow klar geschlagen geben. Mit einer Leistung, die für höhere Aufgaben beruft, ließ der Gastgeber (921 Points) den Gästen aus Burg (797 Points) nicht den Hauch einer Chance.

Und so sollten sich die nächsten Tage fortführen. Unserer ersten Mannschaft wurde in der Bundesliga auf heimischen Brettern keine Gelegenheit gelassen Punkte einzufahren. Am Samstag brachten gleich fünf Spieler des BSV Britz eine Leistung von 300 oder mehr Points. So stand am Ende eine deutliche Niederlage mit 1666 zu 1788 Points fest. Gegenhalten konnte lediglich Pascal Dreger (315 Points).
Auch am drauffolgenden Tag war gegen den langjährigen Bundesligisten BSV Chemie Tschernitz kein Kraut gewachsen. 1646 zu 1756 Points war hier das Ergebnis. Zwar konnte Sportfreund Guido Bordmann endlich sein Potenzial mit 300 Points aufspielen, doch die Gäste, um Tagesbesten Paul Drobig (335 Points), waren einfach überlegen. Das die Bundesliga ein hartes Pflaster ist, zeigt sich durch den Umstand, dass beide Aufsteiger auf den letzten Tabellenplätzen stehen. Immerhin kann die SG Burg I noch den Relegationsplatz behaupten.


 

Am kommenden Wochenende geht es für die SG Burg III zum SV Papitz (22.11.2019 um 19:00 Uhr).
Die SG Burg V hat ein schweres Heimspiel gegen den VFB Krieschow II (22.11.2019. um 19:00 Uhr).

 

Wir wünschen allen “Gut Holz” und eine erfolgreiche Saison.