Sieg gegen Finsterwalde – Die bessere zweite Halbzeit entscheidet

11. November 2014 Aus Von Autor#1

 

    SG Burg – SpVgg Finsterwalde    3 : 1 (0 : 1) – Spiel vom 08.11.2014

 

Nach drei Wochen spielfrei erwarteten die Burger A-Junioren die Spielvereinigung aus Finsterwalde. Auf Tabellenplatz vier und mit einem Punkt weniger saß uns der Gegner im Nacken. Mit dem Langzeitverletzten Tobias Röder und dem Amerika-Rückkehrer Marvin During konnte nahezu aus dem gesamten Kader geschöpft werden.

Davon war aber in der ersten Halbzeit kaum etwas zu spüren. Nur wenige Spieler zeigten Normalform und die Zuschauer sahen die schlechtesten 45 Minuten der laufenden Saison. Es fehlte viel an Lauf- und Einsatzbereitschaft und in der Spielpause schienen einige das sonst vorhandene Spielverständnis und Stellungsspiel vergessen zu haben. Besonders erschreckend waren aber die Fehlpässe in entscheidenden Situationen, die Finsterwalde immer wieder aussichtsreich vor unser Tor brachten. Das Burger Team konnte sich glücklich schätzen, dass Finsterwalde bis auf den Führungstreffer in der 16. Minute daraus kein weiteres Kapital schlagen konnte, so dass es zur Halbzeit (nur) 0:1 stand. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Grün-Weißen zwar schon etwas stabilisieren und die Abwehr mit Offensivaktionen entlasten; vor dem Tor der Gäste dauerte es aber zu lange.

Ein völlig andere Leistung gab es in Halbzeit zwei zu sehen. Burg trat mannschaftlich geschlossen auf und die bislang fehlende Verbindung zwischen den Mannschaftsteilen war jetzt vorhanden. Die Fehlerquote reduzierte sich auf ein normales Maß. Auch kämpferisch war das Burger Team jetzt deutlich präsenter. In der 50. Minute wird Tobias Röder durch eine Tritt ins Gesicht gefoult. Den fälligen Freistoß führt Fabian aus, den der Gästekeeper nicht festhalten kann. Max setzt nach und köpft den Ball hinter die Linie (52. Minute). Danach bäumt sich Finsterwalde nochmal auf, kann aber nur durch ein irreguläres Tor kurzzeitig für Spannung sorgen. Proteste des Gegners nutzen nichts; der gute Schiedsrichter erkennt den mit der Hand über die Linie gedrückten Ball nicht an. Je länger nun das Spiel dauerte, umso dominanter sind die Spreewälder. Zurecht gehen wir daher in der 84. Minute mit einem Traumtor in Führung. Marvin setzt Tobias Röder auf halblinker Position in Szene, der aus gut 25 Meter das Leder unhaltbar im Dreiangel versenkt. Gelutscht ist der Drops in der 88. Minute, als Toto nach einer Hereingabe von Chris den Ball zum 3:1 Endstand mit dem Kopf im Tor unterbringt.

Dank der deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit konnten die Burger zum ersten Mal in der Saison ein Spiel drehen und gehen verdient als Sieger vom Rasen. Unsere neuen Trikots in der Vereinsfarben Grün-Weiß haben sich also als Glücksbringer bewährt. Großen Dank dafür an unseren Sponsor Gerd Schulisch von GS-Transporte in Burg.

Durch die überraschende Niederlage des VfB Cottbus (unser nächster Gegner am Sonntag, den 16.11.; Anstoß 12.00 Uhr) in Storkow steigen wir auf den zweiten Tabellenplatz. Da auch Lausitz Forst Punkte liegen gelassen hat, ist der Abstand zum Ligaprimus auf nur noch einen Punkt zusammen geschmolzen. Mal sehen, was die nächsten Spiele so bringen. (AlB)