Fußball-Spielberichte

Burg überrascht Eisenhüttenstadt

In unserem zweiten Testspiel nach der Corona-Pause schlägt Burg den Vertreter aus der Landesliga mit 4:2. Dabei ist der Ausgang des Spiels nicht nur den Problemen zu verdanken, die der FSV Dynamo Eisenhüttenstadt offenbarte. Es ist auch das Ergebnis der recht mutigen und offensiven Spielweise unserer Ersten, die sich – wie man bei einem zwei Ligen höher spielenden Gegner vielleicht hätte erwarten können – nicht hinten rein stellte. Von Spielbeginn an ging Burg früh drauf und zwang den Gegner zu Fehlern. Einige Torchancen auf Seiten der Burger führten zu insgesamt vier Treffern durch Kampke, Tornow, Strzelczyk und Quettk, wobei letzterer aus knapp vierzig Metern traf. Danke noch einmal an die Sportfreunde von Blau-Weiß Straupitz, die kurzfristig ihren Platz zur Verfügung gestellt haben. Auch wünschen wir dem Eisenhüttenstädter Spieler gute Besserung, der sich ohne Gegnerkontakt eine Knieverletzung zuzog.

Im Vergleich zu dem ersten Test gegen das Landesklasse-Team aus Döbern war es eine deutliche Steigerung, wobei Burg auch bereits gegen Döbern andeutete, dass die Mannschaft mehr zu leisten im Stande ist, als es das Ergebnis von 4:1 vermuten lassen würde. Hier war vor allem das Problem, dass Burg anfangs zu tief stand und selbst beste Chancen liegen ließ. Aber dafür sind ja auch Testspiele da, um Probleme erkennen und angehen zu können.

Eine nächste Standortbestimmung wird es beim Spremberger SV 1862 geben. Auf das Team aus der Landesklasse wird Burg am 18. Juli 2021 treffen. Anstoß ist 11.00 Uhr.

Foto: Tobias Voigt mit freundlicher Genehmigung

Weitere Fotos in der Fotogalerie auf fupa.net