Dritter Sieg in Folge

7. Oktober 2014 Aus Von Autor#1

 

    SG Burg – FC Frankfurt (Oder) II    2 : 0 (1 : 0) – Spiel vom 05.10..2014

 

Zu Beginn der Partie hatten die Frankfurter einen etwas größeren Spielanteil und ein Chancenübergewicht. Immer wieder setzten sie mit Steilpässen und diagonalen Flugbällen unsere Abwehr unter Druck. Dass das Burger Team nicht frühzeitig in Rückstand geriet, war neben der Abschlussschwäche der Gäste unserem Keeper und dem engagierten Eingreifen der Viererabwehr zu verdanken. Höchste Not herrschte in der 20. Minute, als Lukas den Frankfurter Angreifer gerade noch stellen kann, der im Strafraum fällt. Die Gäste fordern lautstark einen Elfmeter. Die Burger Trainerbank rauft sich die Haare und atmet erleichtert durch, als der Pfiff ausbleibt. Keine fünf Minuten später stand Lukas erneut im Zentrum des Geschehens. Einem Frankfurter gelingt der Durchbruch, er kann aber nur aus spitzem Winkel abschließen. Von hinten kommt Lukas angerauscht und rettet. Dabei kracht er gegen den Pfosten und muss minutenlang behandelt werden. Dass hierbei nichts schlimmeres passiert ist und er weiter spielen kann, gleicht einem Wunder ähnlich, als wenn noch in diesem Jahr ein Jumbo-Jet vom Flughafen Berlin-Brandenburg starten würde. Im Aluminium hat sich Lukas jedenfalls mit einer Delle verewigt, aber sein Schienbein hielt stand. Kaum ist das Spiel wieder frei gegeben, zeigen wir Offensivqualitäten. Früh erobern wir den Ball und Martin wird auf Links auf die Reise geschickt. Seine butterweiche Flanke sucht Max im Zentrum. Der Verteidiger schaut nach oben, als ob nun tatsächlich eine Boeing 747 über seinen Kopf hinweg fliegen würde, was Max die Gelegenheit gibt, sich nach hinten zu lösen. Gegen die Laufrichtung des Gästetorwarts köpft er zum 1:0 (29. Minute). Danach neutralisierten sich beide Mannschaften überwiegend im Mittelfeld und mit der Führung ging es in der Pause.

Nach dem Wiederanpfiff präsentierte sich das Burger Team defensiv stabilisiert und hielt den Versuchen der Gäste, nochmal Druck aufzubauen, stand. Die deutliche Kabinenansprache zeigte Wirkung. Burg hatte jetzt mehr Zugriff im Mittelfeld. Das geforderte bessere Zweikampfverhalten und schnelle Umschaltbewegungen prägten das Spiel der Gastgeber. Endgültig entschieden wurde die Partie in der 81. Minute. Es gelingt die Balleroberung an der Mittellinie und schnell wird über Max nach vorn gespielt. Im Zentrum läuft Bastian, der zunächst geschont und für den angeschlagenen Florian in der 49. Minute eingewechselt wurde, ein und nutzt die Hereingabe für einen Schlenzer ins obere Eck.

Mit dem dritten Sieg in Folge steigen wir auf den dritten Tabellenplatz der Landesklasse Süd und das bei nur drei Gegentoren aus fünf Spielen. So schlecht ist die Bilanz bisher nicht. (AlB)

Fazit der Frankfurter zum Spiel: „Schade 2:0, die Viererkette der Gastgeber ist einfach zu stark und wir sind dadurch hinten zu anfällig für Konter. … Burg gewinnt das Spiel verdient mit 2:0.“