Erste Mannschaft Rückblick: Die ersten beiden Spiele der Saison

Zu hohe Niederlage am 1. Spieltag

Am 1. Spieltag der neuen Saison wurde deutlich gegen Wacker Ströbitz verloren, obwohl die Burger auch gute Möglichkeiten hatten. Die Spreewälder in defensiver Grundhaltung waren einfach nicht clever genug vor dem Wackertor und trafen zweimal nur den Pfosten. Dagegen nutze die Wackerelf ihre über die Außen herausgespielten Chancen konsequent. Der Burger Torwart Pöscha hatte genügend zu tun, trotzdem stand es bereits nach 31 Min. 0:3. Hinzu kam, dass der ehemalige Burger Voigt nahezu ungestört das Spiel der Wackerelf von hinten geschickt aufbauen konnte. Nachdem dann Voigt kurz vor Schluss 20 m vor dem Strafraum, gefühlt das erste Mal, gefoult wurde, schoss er den fälligen Freistoß zum 0:5 in den linken Dreiangel. Fazit: Zwar hat Wacker an diesem Tag zu Recht den Sieg eingefahren. Allerdings fiel die Niederlage etwas zu hoch aus, hätte Burg die eigenen Chancen besser genutzt.

 

SG Burg verliert knapp in Hohenleipisch nach Niederlage gegen Wacker Ströbitz

Die Spreewälder waren nach dieser Niederlage in Kampfstimmung. In Hohenleipisch lief eine ganz andere Mannschaft auf den Platz, obwohl nur auf 2 Positionen verändert. Schon nach wenigen Minuten gab es Großchancen, wobei der Hohenleipischer Torwart Sieger gegen Rinza blieb und auch Schulisch am Tor scheiterte.

Eigentlich hätte man führen müssen und hätte dann aus sicherer Defensive heraus weiter spielen können. Dann kam es aber zu Unkonzentriertheiten in der Burger Verteidigung und Hohenleipisch nutzte seine ersten Chancen im Spiel und führte mit einem Doppelschlag innerhalb von 4 Min. 2:0. Das stellte den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Aber Burg gab nicht auf und unmittelbar vor der Halbzeit verwandelte Rinza einen an ihm verwirkten Strafstoß vom Elfmeterpunkt.

Nach der Halbzeitpause hatten beide Mannschaften gute Möglichkeiten. Burg vornehmlich mit langen Bällen auf Rinza. Aber nach einer Freistoßvariante konnte Hohenleipisch zum 3:1 einnetzen. Das Spiel war aber noch nicht gelaufen. Nach einer Ecke köpfte Golnik zum 3:2 ein. Aber es reichte nicht mehr zu einem Unentschieden. An diesem Tag scheiterte Burg an der eigenen Chancenverwertung und an einem gut aufgelegten Torwart aus Hohenleipisch.

Trainer Marco Christoph war mit der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft zufrieden, ärgerte sich aber über die vielen ausgelassenen Chancen.

 

B. Schötz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.