FV Erkner vs. SG Burg – Zwei Doppelschläge entscheiden

Am 16.09.17 ging es zum Auswärtsspiel nach Erkner. Zuerst die schlechte Nachricht. Bis zur 29. Min stand es 0:0 und dann bekamen wir innerhalb von 3 Minuten 2 Tore. Davon wieder eine Standardsituation nach einem unnötigen Freistoß, den der Erkner Friedrich unbedrängt am langen Pfosten einköpfen konnte. Hier fehlte schlicht, den Gegenspieler im Auge zu behalten. Dem 2:0 ging dann ein Ballverlust nach einem Fehlpass von Valentin in zentraler Position ca. 25 Meter vor dem eigenen Tor voraus, was es Erkner leicht machte, gefährlich vor unser Tor zu kommen.

Eine Wiederholung in der 2. Halbzeit. Hatte man bis dahin gut gegen gehalten, konnte der gerade eingewechselte Lehmann von Erkner mit seiner ersten Ballberührung Torhüter Pöscha überwinden. 4 Minuten später ein aus Burger Sicht fragwürdiger Strafstoß, der zum 4:0 führte.

Es fehlte den jungen Burger Spielern einfach die Cleverness, der Kampfgeist und ein erfahrener Spieler im Mittelfeld, der das Spiel leiten konnte. Jetzt die gute Nachricht. 5 Stammspieler fehlten aus unterschiedlichen Gründen. Deshalb waren überwiegend Spieler eingesetzt, die im vergangenen Jahr noch A-Junioren waren. Die junge Mannschaft hielt auch weitestgehend mit und hatte in der 2. Halbzeit auch eine gute Chance.

Um die Zukunft des Burger Fußballs brauchen wir uns deshalb weniger Sorgen machen, aber jetzt gilt es alles zu geben, um die nötigen Punkte einzufahren. Am besten sollten wir damit an diesem Wochenende beginnen.

B. Schötz

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.