Erste Mannschaft: 5:2 gegen den VfB Cottbus – Der erste Sieg

Der Ertrag aus den bisherigen Spielen der Saison ist überschaubar, agierte die SG Burg doch bislang recht glücklos. Umso wichtiger sind die drei Punkte aus dem Duell gegen den VfB Cottbus, der mit zuletzt zwei Siegen eine deutliche Formsteigerung gezeigt hatte.

Burg, personell auf einigen Positionen umgestellt, kam nicht nur besser ins Spiel, auch wenn der VfB zunächst einige Chancen hatte. Nach einer kurzen Abtastphase zeigte Burg auch Effizienz vor dem Tor. Nicht einmal 10 Minuten brauchten die Spreewälder, um mit 3:0 in Führung zu gehen. Zunächst ist es Rinza in der 20. Minute, der bedrängt von der Cottbusser Abwehrreihe sich dennoch drehen kann und den Ball platziert im rechten Eck unterbringt. Keine drei Minuten später kann sich Zöllner im Strafraum bis zur Grundlinie durchsetzen. Er serviert den Ball in den Fünfmeterraum, wo Heumann wartet und vollendet. Nachdem dann Rinza erneut (29. Minute) traf und sich der VfB durch eine rote Karte dezimierte, schien das Spiel frühzeitig entschieden. Trotz Überzahl verlor das Burger Spiel aber plötzlich an Sicherheit und der VfB kam zu Chancen, die Babbe (33. Minute) und Otto (44. Minute) zu Anschlusstreffern nutzten.

In der zweiten Halbzeit fanden die Burger zu ihrer Linie zurück und hielten den Angriffen der Gäste aus Cottbus stand. Burg kam zu Kontermöglichkeiten. Rinza, der von der auf Dreierkette umgestellten Abwehr der Cottbusser mehrfach nicht zu halten war, erhöhte die bis dahin recht knappe Führung auf 4:2 (69. Minute). Valentin machte zwei Minuten später alles klar.

Mit 5:2 gelang uns nicht nur ein verdienter und deutlicher, sondern auch der erste Sieg der Saison. Endlich haben wir uns das Erfolgserlebnis erarbeitet, das es braucht, damit die Mannschaft mit Selbstbewusstsein die Leistung abrufen kann, die zweifellos in dem Team und in jedem einzelnen Spieler steckt. Knüpfen wir für die kommenden Spiele daran an!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.