Rückrundenauftakt bei Lausitz Forst

Rückrundenauftakt bei Lausitz Forst

23. Februar 2020 0 Von Fussball

Zum Auftakt der Rückrunde reiste Burg zu dem Aufstiegskandidaten und Tabellendritten aus Forst, der als klarer Favorit in das Spiel ging.

Burg hatte in den ersten 15 Minuten Schwierigkeiten, die Offensivaktionen der Forster in den Griff zu bekommen. So musste Torwart Patrick Meintz von Anfang an hellwach sein und war zweimal gegen Dörry und Warko gefordert. Nach der Anfangsphase hatte sich unsere Defensive auf die schnell und steil gespielten Pässe der Platzherren eingestellt. Burg hatte nun eine deutliche Mehrzahl an Chancen, aber Torhüter Engelhardt erwies sich als die Lebensversicherung für Lausitz Forst. So stoppte er etwa Hovestadt, als dieser vor ihm allein im Strafraum auftauchte, und parierte einen platziert ins Dreiangel getretenen Freistoß in der letzten Minute der ersten Halbzeit mit einer sehenswerten Parade. Zuvor hatte Burg allerdings einen Schockmoment, als Neuzugang Fabian Schütze mit dem Kopf eines Forster Abwehrspielers zusammen prallte und ausgewechselt werden musste. Nach dieser Aktion setzte der Schiedsrichter das Spiel mit Schiedsrichterball fort, obwohl die Situation durchaus auch als Foul hätte gewertet werden können, da sich F. Schütze bereits den Ball vorgelegt hatte, bevor der letzte Mann der Forster ihn stoppte. Ebenfalls für Diskussionen sorgte eine Situation, als ein Forster sich mit ausgestreckten Armen in den Ball warf und ihn blockte, der Schiedsrichter aber nicht auf Strafstoß entschied.

Auch in der zweiten Halbzeit stand unsere Mannschaft stabil und sicher. Nicht nur die Defensive sondern die gesamte Burger Mannschaft hielt mit Willenskraft geschlossen dagegen, kämpfte um jeden Grashalm und warf sich für den Mitspieler mit viel Einsatz in die Presche. Forst kam nur zu wenigen Chancen, die aber über das Tor geschossen oder von unserer Abwehr geblockt wurden. Die größte Chance, dass doch noch eine Mannschaft mit drei Punkten vom Platz geht, hatte die SG vier Minuten vor Abpfiff, als Hovestadt sich durchsetzen konnte. Aber auch hier erwies sich der Forster Keeper wieder als Sieger, als er den platzierten Schuss Hovestadts mit den Fingerspitzen gerade noch so am Pfosten vorbei lenken konnte.

Ein Null zu Null, das ein Spieler einen Tag später so beschrieben hat:

„ . . .  ich war richtig stolz auf unsere gestrige Leistung. Darauf können wir auch stolz sein! Für mich war es das geilste Unentschieden meiner Karriere bei der SG! Auch weil es gegen einen starken Gegner ging und die Quoten vorher 1:10 gegen uns standen. Wie wir uns gestern als Einheit präsentiert haben, die sehr gute Laufleistung aller Spieler und wie jeder für jeden gekämpft hat, das hat richtig Spaß gemacht.  . . . Leider haben wir uns nicht belohnt und die unerwartet vielen Chancen liegen gelassen, aber das tut der Leistung keinen Abbruch. Es war einfach geil und ich denke, heute brennen bei allen die Waden. Wenn wir diese Form in die nächsten Wochen übertragen, werden wir noch viel Erfolg haben. …“