Fußball-Spielberichte

Sechs Punkte für Motor Saspow

Die SG Burg verliert das Sechs-Punkte-Spiel gegen Motor Saspow. In dem Spiel Zweit- gegen Drittplatzierten der Kreisoberliga hatte Burg zwar den besseren Start und hätte durch einen Elfmeter schon früh in Führung gehen können. Als dann Burg in der 20. Minute in Führung ging, gab dies allerdings nicht die erhoffte Sicherheit im Spiel. Vielmehr gelang es Saspow noch vor der Pause, das Spiel auf 2:1 zu drehen. Kurz nach dem Wiederanpfiff konnte Saspow sogar noch auf 3:1 zu erhöhen. Burg rannte fortan dem Rückstand hinterher, konnte aber an der Niederlage nichts mehr ändern.

Der Spielbericht stammt diesmal vom Sportfreund Joachim Rohde, der das Spiel beobachtet hat und es wie folgt beschreibt:

Das so genannte Spitzenspiel fand in Saspow statt. Die heimische Motor-Elf hatte die SG Burg/Spreewald zu Gast. Der noch ungeschlagene Gastgeber wollte diesen Platz gegen den Drittplatzierten verteidigen. Scheinbar benötigt der Gastgeber immer erst eine gewisse Anlaufphase um in „Betriebstemperaturen“ zu kommen, denn es ist nicht das erste Mal, das die Gäste die Anfangsminuten bestimmten. Die jungen Spreewälder zwangen den Gastgeber um höchste Konzentration und konnten in der 5.Spielminute einen Foulelfmeter nicht verhindern. Doch diese Chance vergab Paul Schötzigk kläglich. Der Ball rollte neben den linken Pfosten in das Aus. Doch dieser „Elfer“ weckte die Motor-Elf noch nicht auf, denn die Spreewälder kamen zur zweiten guten Möglichkeit durch Tobias Zöllner (12.). Nach einer Viertelstunde dann der Gastgeber mit seinen ersten Möglichkeiten, als nach Vorlage von Ole-Jannes Knuth den Ball auf Ben Kobsda spielte, doch dieser vergab. In der 21.Spielminute die nicht unverdiente Führung der Gäste. Ein schlechtes Abwehrverhalten der gesamten Abwehr nutzte Lukas Schulz zum 0:1. Dieses Tor war der „Aufwacher“ für den Gastgeber, denn nun drängten sie auf den Ausgleich. Der fiel dann auch schon fünf Minuten nach dem Rückstand. Nach einem Freistoß führte ein Torwartfehler zum 1:1 Ausgleich. Ole-Jannes Knuth war zur Stelle und netzte ein. In der Folgezeit verhinderten viele Ballverluste durch so genannte Stockfehler auf beiden Seiten gute Möglichkeiten. Als in der 33. Spielminute Kevin Hauf im 16er zu Fall gebracht wurde, verwandelte Ronny Kronesser zum wichtigen 2:1. Danach spielte nur noch der Gastgeber. Burg war immer der zweite Sieger. Vor dem Spiel sprach der Gästetrainer Alexander Böning, das er mit einem Sieg nach Hause gehen möchte, doch zu diesem Zeitpunkt sah es danach nicht aus. Saspow weiter im Vorwärtsgang. In der 35. und 37. Spielminute vergaben Oliver Matschke, Ben Kobsda und Ole-Jannes Knuth das mögliche 3:1. Die Gäste hatten in der 40.Spielminute durch Lucas Schulz die Möglichkeit zum Ausgleich. In der 44.Spielminute musste eigentlich das 3:1 fallen, doch Ben Kobsda und Oliver Matschke vergaben. Als gleich nach der Pause (49.) Kevin Hauf endlich das 3:1 erzielte, waren die Spreewälder konstatiert. Denn schon drei Minuten später musste Kevin Hauf eigentlich alles klarmachen. Mutterseelenallein tauchte er vor Keeper Meintz auf und vergab aber diese so genannte Hundertprozentige. Kurz danach hatte der mit aufgerückte Ronny Kronesser die Chance alle klar zu machen, aber auch er vergab. In der 75.Spielminute verhinderte Ronny Hannusch im Tor des Gastgebers mit einer Glanzparade ein Eigentor. Im direkten Gegenzug wurde Ben Kobsda im 16er gefoult. Denn fälligen Strafstoß schoss er selbst. Doch er vergab diese Chance kläglich. Eine alte Weisheit bestätigte sich erneut, dass ein gefoulter Spieler den Strafstoß nicht selber schießen soll. In der 80.Spielminute hatten die Gäste ebenfalls per Strafstoß die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch auch sie vergaben diese Chance. Am Ende ein doch verdienter Sieg des SV Motor Cottbus-Saspow, die damit weiterhin ungeschlagen bleiben und Platz 2 verteidigten. Burg vom dritten auf den vierten Platz zurückgefallen

Quelle: http://www.spreewaldkicker.de/ mit freundlicher Genehmigung von Joachim Rohde