Fußball-Spielberichte

Drei Testspiele gegen Calau, Groß-Beuchow und Werben

Unsere Erste hat nun auch die letzten Spiele in der Vorbereitung absolviert.

Recht souverän agierte Burg gegen die Mannschaft von Lok Calau. Die erste Halbzeit verlief aber torlos, auch weil unsere Offensivabteilung an diesem Tag doch durchaus Präzision vermissen ließ. Und so musste Abwehrmann T. Bubner den Knoten zum Platzen bringen, als er mit einem Stechpass frei gespielt wurde und den Ball zum 1:0 im Kasten unterbringen konnte (50. Spielminute). T. Zöllner traf in der 75. Minute zum 2:0, bevor dann M. Lecher zwei Minuten später den Endstand von 3:0 herstellte.

Im vorletzten Test gegen die Mannschaft von Grün-Weiß- Groß Beuchow am 1. August hieß es nach 90 Minuten 6:3 für unsere Erste. Zur Halbzeit stand es 3:1, was auf Burger Seite den Toren von L. Schulz (15. und 32. Minute) und T. Zöllner (40. Minute), der aus gut 25 Metern den Ball ins lange Eck zirkelte, zu verdanken war. Bereits in der ersten Halbzeit hatte sich angedeutet, dass unsere Abwehr immer wieder Schwierigkeiten mit den schnell vorgetragenen Angriffen der Gäste hatte. Und Burg gelang es auch nicht, den Vorsprung aus den ersten 45 Minuten sicher zu verwalten. Begünstigt durch Stellungsfehler unserer Abwehr konnte Groß Beuchow binnen 2 Minuten zum zwischenzeitlichen 3:3 ausgleichen (55. und 57. Minute). In der 74. Minute ging Burg dann erneut durch eine Eigentor in Führung, die T. Tornow, nachdem er zuvor eine 100-Prozentige noch liegen gelassen hatte, zum 5:3 ausbaute (75. Minute). Den Endstand von 6:3 (86. Minute) markierte schließlich Ex-A-Junior R. Lickefett per Kopf.

Die Generalprobe bestritt unsere Erste gegen unsere Nachbarn vom SV Werben. Es entwickelte sich eine Partie, in der hoch motivierte Gäste konsequent ihren Strafraum verteidigten. Burg war insgesamt recht einfallslos. Oft fraß man sich in der Abwehr fest und verstand es nicht, sich aus engen Räumen zu befreien. Zwar gab es durchaus den einen oder anderen Angriff, die vor allem über die Flügel für Gefahr sorgten. Vor dem Tor selbst fehlte dann aber der entscheidende Moment, um den Ball im Tor unterbringen zu können. Und so trennten sich beide Teams im Lokal-Derby mit einem letztlich leistungsgerechten 1:1 durch Tore von T. Bubner aus der 60. Minute auf Burger und durch J. Albrecht in der 80. Minute auf Werbener Seite. Sicher hatten sich unsere Männer die Partie leichter vorgestellt; aber kein Spiel ist ein Selbstläufer, was wir als Erkenntnis für das am nächsten Sonntag angesetzte Pokalspiel beim SV Welzow hoffentlich mitnehmen werden.