Fußball-Spielberichte

Deutlicher Sieg gegen Sielow

Man muss schon eine Weile in die Historie schauen, um ein Pflichtspiel mit 9 Toren zu finden. Solche Ergebnisse wie am Sonntag, an dem Burg die Gäste aus Sielow mit 7:2 schlug, gibt es ja auch eher im Eishockey. Jedenfalls war es ein Zeichen der Männer aus Burg, welches Potential die Mannschaft an guten Tagen abrufen kann.

Dabei ist die SG Sielow eher eine Mannschaft, die für Burg eine Art Angstgegner darstellt, tat sich Burg in den letzten Jahren doch immer sehr schwer und verlor die letzten zwei Spiele jeweils knapp. Diesmal aber ließ Burg nicht den geringsten Zweifel, wer Herr auf dem heimischen Grün ist.

Die ersten zehn Minuten verliefen noch recht verhalten mit ein paar Torannäherungen auf beiden Seiten. Dann kam Burg besser ins Spiel und dominierte fortan das Geschehen. Und so konnten die Zuschauer in der 16. Minute den ersten Treffer von L. Schulz nach einer Flanke, präzise geschlagen von J. Kamke, feiern. Mit einem Doppelpack erhöhte T. Zöllner auf 2:0 (21. Minute) und in der 30. Minute nach einer Ecke auf 3:0. Als dann in der 42. Minute Sielow nach einem Elfmeter der Kategorie „Kann man, muss man aber nicht unbedingt geben“ verkürzte, musste trotzdem nie das Gefühl aufkommen, als könne an diesem Tag noch etwas komplett schieflaufen. Zu hellwach und mannschaftlich geschlossen präsentierten sich die Spreewälder, die vor allem mit flexiblem und schnellem Spiel zu gefallen wussten. Als dann mit dem Pausenpfiff T. Tornow das 4:1 machte, sorgte dies auch für die Vorentscheidung.

Nach der Pause schraubte Burg in der 55. Minute das Ergebnis erneut nach oben. Der zur Halbzeit ausgetauschte Torwart der Sielower konnte einen Ball nicht festhalten, Kamke spitzelte das Leder weg und Zöllner netzte zu seinem dritten Treffer ein. Das 6:1 in der 63. Minute, als Schulz eine Flanke von T. Bubner vor die Füße fiel, die er unhaltbar ins lange Eck verwandelte (Foto oben). Eine Ecke war dann der Ausgangspunkt für ein Gastgeschenk, bei der unsere Abwehr die Zuordnung verlor; Zwischenstand in der 67. Minute 6:2. Damit war die Liste der Torschützen aber noch nicht voll. Kamke, der zuvor an fast jedem Tor für Burg beteiligt war, wurde an der Strafraumgrenze rüde zu Fall gebracht. Der von Bubner getretene Freistoß prallte an der Sielower Abwehr ab und landete bei dem zuvor Gefoulten, der mit dem 7. Tor für Burg die richtige Antwort auf das Foul fand.

Das war schon ein recht beachtliches Statement, was das Burger Team an diesem Spieltag abgegeben hat. Allerdings sollten die zwei deutlichen Siege zu Saisonbeginn nicht zu Euphorie oder gar Zufriedenheit führen. Denn es wartet nächsten Sonntag ein hartes Stück Arbeit, auswärts bei Eiche Branitz. Anstoß ist 15.00 Uhr.

Von dieser Stelle wünschen wir noch dem Keeper der Sielower J. Lauck gute Besserung, der sich kurz vor dem Halbzeitpfiff schwer am Knie verletzt hat.