Fußball-Spielberichte

Sieg bei Viktoria II

Veröffentlicht

Aufgrund von einigen Ausfällen in der Defensive ging unsere Truppe mit etwas veränderter Taktik ins Spiel. Die Marschrichtung war dennoch klar, es sollte früh attackiert werden und man wollte schnell zu Abschlüssen kommen. Gleich von Beginn an setzte man die Viktorianer unter Druck und es taten sich Chancen auf. Die erste in Minute Zwei nagelte Th. Bubner noch an den Pfosten. Im zweiten Versuch als er ein paar Zeigerumdrehungen später stark von N. Gubela in Szene gesetzt wurde, netzte er dann trocken zum 0:1 ein (10.). In der 20. Minute war es dann C. Lukask der mit starker Übersicht auf Höhe der Mittellinie den einstartenden Th. Bubner bediente, welcher dann nicht mehr zu halten war und den Torwart mit einem Lupfer ins lange Eck überlisten konnte (0:2, 20.). Nach einer knappen halben Stunde folgte das 0:3. N. Gubela passte zu Th. Bubner, der scheiterte noch am Schlussmann aber C. Lukask war hellwach und beförderte den Abpraller ins gegnerische Tor (29.). Das 0:4 in Minute 35 legte dann C. Lukask für N. Gubela auf. Kurios, in der Situation rannten sich Torwart und letzter Mann gegenseitig um als sie den Pass erreichen wollten, sodass unser Stürmer völlig frei vorm leeren Tor stand und sich nicht zwei Mal bitten lies. Leider verletzte sich der gegnerische Torwart in dieser Situation und musste zur Halbzeit ausgewechselt werden. Wir wünschen ihm von unserer Seite alles Gute und eine baldige Genesung. Weitere Chancen unserer Mannen konnten nicht in Tore umgemünzt werden, so vergaben Th. Bubner, R. Fiedler und N. Gubela beste Gelegenheiten zur höheren Führung im ersten Durchgang. Hälfte Zwei begann auf etwas niedrigerem Spielniveau. Es dauerte bis Minute 56 ehe N. Gubela nach gut dosierter Flanke von L. Resag im Strafraum zum Abschluss kam und das 0:5 markierte. Defensiv ließ unsere Mannschaft bis zur 69. Minute rein gar nichts zu. Nahezu jeder gegnerische Vorstoß wurde entweder vom bärenstarken Sechser N. Mosgow oder spätestens von einem der drei gut aufgelegten Verteidiger L. Resag, R. Noack und O. Gietzel abgefangen. Torwart F. Sporn hatte bis dato keinen Ball abzuwehren. In jener Minute gab es allerdings Ecke für Viktoria und plötzlich war der Ball drin. Nach einem Gewusel im Strafraum schaltete L. Potschwadek am schnellsten und traf zum 1:5 Ehrentreffer. Anschließend gab es auf unserer Seite noch ein paar Gelegenheiten die Führung auszubauen. Der eingewechselte C. Dommain traf aus 5 Metern die Pille nicht, L. Resag verzog leicht und Th. Bubner scheiterte wie zu Beginn des Spiels wieder freistehend am Aluminium. Dazu kamen noch mehrere Chancen die aufgrund von Abseitsstellungen nicht in die Wertung kamen.

Alles in allem aber eine solide Vorstellung der Männer um Trainer M. Löschke, welche erste Früchte des harten Trainings erkennen lies. Daran soll im nächsten Spiel gegen Schlichow weiter angeknüpft werden. Anstoß ist wieder auswärts, diesmal aber Sonntags den 14.11. um 13:30 Uhr.

Spiel vom 6. November 2021: FSV Viktoria Cottbus II vs SG Burg II 1:5 (0:4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.