Fußball-Spielberichte

April, April, der weiß nicht, was er will! (E-Jugend)

Veröffentlicht

Am Sonntag, den 10.04.2022 steht das Punktspiel gegen SV Wacker 09 E2 an und ein Blick auf die Tabelle lässt eigentlich auf ein spannendes Spiel hoffen. Das Wort „eigentlich“ macht den vorangegangenen Satz auch schon wieder kaputt. Der Tag beginnt schon mit einem müden Blick aus dem Fenster in die dunklen Wolken. Den Kopf möchte man eigentlich nur noch unter das Kopfkissen stecken und warten bis es dann irgendwann hell wird. Spoiler an der Stelle… es wurde nicht mehr hell. Weiter ging der „schöne“ Tag mit der Nachricht auf dem Handy, dass 4 Leistungsträger beim heutigen Spiel nicht dabei sein können. Bei Bennet und Moritz war das leider vorher schon klar, aber dazu reihten sich dann auch noch Clemens und Finn. Beim Frühstück musste ich nur daran denken, wie wir das den Kindern sagen, ohne dass sie gleich den Kopf hängen lassen.

Die Erinnerung an das Spiel gegen Kunersdorf hat dabei etwas geholfen, dort haben wir, trotz Lücken im Kader, ein Freundschaftsspiel 2:4 gewonnen. Also sind wir dann mit mittelmäßig motivierten Kindern auf nach Cottbus gefahren. Jetzt hieß es nur noch, das demotivierende Wetter schönreden.

Nach einer kurzen Aufwärmung ging das Spiel dann unter Regen pünktlich um 11:00 Uhr los.
Unsere Mannschaft war noch ein wenig zögerlich auf dem Platz und so fiel das 1:0 für den Gastgeber.
Kopf hoch, Krone richten, weiter. Da Henri, der perfekte Ersatz für Clemens ist, muss heute auch Henri von ganz hinten mit dem Ball durch alle Gegner durchstarten und das Tor schießen. Das tat er und so stand es nur 3 Minuten später 1:1. Irgendwie war unsere Defensive nicht so ganz munter, klar Henri versuchte überall zu stehen, aber das gelang dann in der 6´ Minute auch nicht mehr und Matthis musste den Ball aus dem Netz sammeln. 2:1 für Ströbitz. Anstoß – langer Ball auf Oskar – Tor 7´ Minute 2:2 und wir Trainer hatten ein wenig verblüffte Gesichter. Mittlerweile war auch ein Ansatz von Sonne zu erahnen – hinter den Wolken. Lange konnten wir das 2:2 halten und alle waren sehr zufrieden. Doch dann, kurz vor der Pause hat die Abwehr komplett geschlafen und Matthis musste den Ball einmal abwehren, ein zweites und sogar drittes Mal erfolgreich abwehren, doch beim 4. Nachschuss landete der Ball leider im Tor. Spätestens nach dem 2. Schuss sollte ein Abwehrspieler dazwischengehen. Egal – 3:2 zur Pause. Auch das ist noch eine sehr gute Leistung. Aber um das halten zu können wissen wir, dass wir noch deutlich besser werden müssen, da wir in der zweiten Halbzeit immer nachlassen. Also Seitenwechsel, es hagelte mittlerweile (siehe Foto) und der Beginn der Halbzeit ist, trotz des Wetters, auch gar nicht so schlecht. Doch nach 7 Minuten dann leider das 4:2 für Wacker und damit war dann bei den Fußballer*innen (wie außen) die Luft raus. Der Frust machte sich breit, Wacker stand mit 5 Mann in unserer Hälfte und begann ein lockeres Passspiel. Es fiel das 5:2 und das 6:2 bis dann Tyron der Kragen platzte und er mit einem ordentlichen Gewaltschuss von hinter der Mittellinie einen Strich ins gegnerische Tor setzte. 6:3.

Die Freude über diesen schönen Schuss und das Tor hielt sich doch sehr in Grenzen. Wir beendeten das Spiel dann mit einem 7:3 aus Sicht der Gastgeber und einem letzten Hagelschauer. Schön wars!! Wieder vielen Dank an die im Regen/Hagel/Sonne/wieder Hagel stehenden Eltern und besonders an Dirk, der mit unserem Neuzugang Emma die Kinder kräftig angefeuert hat.

Weiter geht es schon am Dienstag 17:30 Uhr gegen Spremberg auf dem schönen Platz in Burg.