Fußball-Spielberichte

Saisonabschluss mit Tabellenplatz 3

Die Saison ist endlich vorbei. Endlich, weil die Verletztenliste mittlerweile unüberschaubar und die ständigen Doppelbelastungen nicht mehr verkraftbar geworden sind. Dass der Verband eine ganze Saison letztlich in ein halbes Jahr gepresst hat, ist unverantwortlich und die Folgen sind unübersehbar. Und obwohl nur noch eine Rumpfelf zur Verfügung stand, hat das Burger Team mit Unterstützung unserer Zweiten und der Ü35 im Endspurt stabil Punkte eingefahren.

So auch im Nachholespiel gegen Sielow am Freitag, das die Burger Erste mit 0:2 gewann. Sielow war dabei von Beginn an sehr auf Sicherheit bedacht. Dies machte es unserer Mannschaft zunächst recht schwer. Burg blieb im eigenen Spielaufbau aber geduldigt, stand in der Abwehr sicher, bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen und wurde für ein recht abgeklärtes Spiel spätestens mit dem 0:1 durch T. Zöllner, der eine saubere Hereingabe von L. Schulz im Kasten unterbringen konnte, belohnt. Mit dem 0:2 durch P. Schötzigk, der mit einem Hackentrick durch T. Zöllner freigespielt wurde, waren die Punkte sicher.

Das letzte Saisonspiel fand in Drebkau statt. Dies war zugleich das letzte Spiel der SV Einheit Drebkau als eigenständige Mannschaft, die ab nächster Saison in Spielgemeinschaft mit Kausche antreten wird. Und so machten nicht nur einige Drebkauer verständlicherweise einen etwas traurigen Eindruck. Auch die Platzverhältnisse waren ein wenig traurig, denn dort wechselten sich Flecken mit niedrigem Rasen mit hohem und in voller Blüte stehendem Klee ab. Das hinderte Burg aber nicht daran, die sich überall bietenden freien Räume zu bespielen und den Ball laufen zu lassen. Das 0:1 (28. Minute) für Burg fiel allerdings aus einem Freistoß, den T. Bubner über die Mauer ins linke Dreiangel zirkelte. Kurz vor dem Pausenpfiff mit einer Kombination über P. Schötzigk zu M. Hausten bis zu T. Tornow der Treffer zum 0:2, den Tornow mit einem satten Schuss im langen Eck unterbrachte. In Halbzeit zwei machte schließlich der zur Halbzeit eingewechselte L. Schulz den Sack zu. Erst köpfte er eine Traumflanke von Schötzigk über den Torwart ins Tor. Dann stand er bei einem von Abwehr und Torwart unterschätzten Ball richtig und konnte ungefährdet einschieben.

Mit diesen sechs Punkten und den noch nicht in die Tabelle eingeflossenen drei Punkten aus der noch ausstehenden sportgerichtlichen Entscheidung wegen des abgesagten Spiels von Adler Klinge erkämpft sich Burg noch den dritten Tabellenplatz. Am Ende stehen 58 Punkte, die, über die gesamte Saison kritisch betrachtet, wegen einiger vermeidbarer Niederlagen mehr hätten sein können und sein müssen. Daraus werden wir lernen müssen. Durchaus imposant ist aber das ligaweit beste Torverhältnis mit +53 Toren bei geschossenen 90 Toren.

Die Saison in der Kreisoberliga ist nun vorbei. Die Planungen für die neue Saison laufen. Und soviel darf schon jetzt gesagt werden. Wir sind recht optimistisch gestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.