Fußball-Spielberichte

Erfolgreicher Saisonabschluss der Zweiten

Veröffentlicht

SG Burg/Spreewald II vs. SV Einheit Schlichow 4:0 (4:0)

Bei knapp 36 Grad im Schatten war man gezwungen, Fußball zu spielen, obwohl das Ausüben des Sportes bei diesen Temperaturen doch etwas riskant erschien. Die erste Hälfte begann sehr verhaltend, da Schlichow die Murmel in ihrem Strafraum zirkulieren ließ. Erst als unsere Männer dann früher attakierten, gelang es, Schlichow den Zahn zu ziehen. C. Lukask mit einem platzierten Flachschuss und N. Gubela per Doppelpack in 4 Minuten besorgten die Treffer zum 3:0 nach 24 Minuten. Dann gab es noch eine Torpremiere von V. Zöllner, der per Fernschuss endlich sein erstes Tor im Männerbereich erzielen konnte, das 4:0 in der 25. Minute. Zugleich der Endstand, denn bei über 40 Grad in der brennenden Sonne war von beiden Seiten nicht mehr viel Enthusiasmus zu erwarten. Man kann froh sein, dass keiner umgefallen ist und sich in unmittelbarer Nähe die Spree zur Abkühlung bereit hielt.

FSV Spremberg II vs. SG Burg/Spreewald II 0:3 (0:2)

Auch das letzte Spiel bei der Reserve vom FSV konnte mit 0:3 gewonnen werden. Hierbei musste man auf das magische Dreieck Bubner-Gubela-Lukask im Sturm verzichten, welches zusammen knapp 60 Saisontore erzielt hatte. Weitere Ausfälle von Stammspielern erschwerten die Aufstellung zusätzlich. Trotz der Besetzung im letzten Aufgebot konnte Trainer M. Löschke eine siegreiche Elf ins Rennen schicken. Er setzte L. Resag in die Offensive, was sich bezahlt machen sollte. Das 0:1 erzielte jedoch der Altmeister T. Meier und brachte unsere Elf in Führung (40.). Beim 0:2 stand dann L. Resag im Fokus. Sein straffer Schuss landete unhaltbar im Winkel (43.). Auch das 0:3 ging auf sein Konto (63.) und so stand es am Ende verdient 0:3 für unsere Zweite.

Am Ende der Saison ist man wegen zwei fehlenden Punkten nicht aufgestiegen. Wo man die liegen gelassen hat, bleibt jedem selbst zu ergründen und es in der nächsten Saison besser zu machen. Trotzdem war es eine gute Saison und man konnte zumindest die FairPlay-Wertung gewinnen und sich sogar als fairste Mannschaft des Fußballkreises behaupten. Das ist aller Ehre wert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.