Team Zwei: Bärenstarkes Heimspiel!

Unsere zweite Männermannschaft traf am vergangenen Sonntag zuhause auf die fast punktgleiche Reserve von TV Forst/Keune. Gleich vom Anpfiff an begann das Spiel mit gutem Tempo auf beiden Seiten, wobei die klaren Chancen auf der Seite unserer Mannen lagen. Nachdem die ersten beiden Angriffe noch nicht den Weg ins Ziel fanden, setzte sich C. Lukask stark gegen einen Verteidiger durch und spielte zum freistehenden T. Zöllner. Der ließ sich nicht zweimal bitten und fackelte die Pille aus 20 Metern platziert ins Tor. Die schnelle 1:0 Führung nach 5 Minuten. In der Folge gab es immer wieder gefährliche Angriffe. Eine Attacke schloss der wieselflinke O. Gietzel mit links ab, doch der gegnerische Torwart parierte. Ebenso konnten L. Resag, R. Fiedler, V. Zöllner und C. Dommain denn Ball nicht zählbar im Gehäuse unterbringen. Auf der anderen Seite kam Forst/Keune II einmal in Abschlussposition. Nach einem Foulspiel legte sich der Schütze den Ball zurecht und zirkelte ihn auf die linke untere Torecke. Doch C. Fischer hatte den Braten gerochen, war schnell unten und hielt den Schuss sogar fest. So ging es mit 1:0 in die Pause.
Zur zweiten Hälfte kamen auf unserer Seite L. Noack, B. Göhring und P. Pfaffe für P. Richter, V. Zöllner und C. Dommain ins Spiel und sollten das Tempo weiter hoch halten und für frische Impulse sorgen. Der Plan sollte aufgehen, aber die erste Chance nach Wiederbeginn hatte der Gegner. Nach einem Standard flog ein weiter Ball Richtung unseres 5-Meter-Raumes und fand genau die Fußspitze von Torjäger E. Kesting. Bei diesem Abschluss aus kurzer Distanz war unser Torwart machtlos. Somit stand es 1:1 nach 47 Minuten. Davon ließ man sich aber nicht beeindrucken und man antwortete prompt. P. Pfaffe vernaschte den gegnerischen Außenverteidiger und setzte C. Lukask in Szene. Der drang energisch in den Strafraum ein, blieb auch beim Foulspielversuch standhaft und schloss zur erneuten Führung ab (2:1, 50.). In Minute 57 folgte dann der schönste Angriff das Spiels. Nach Ballgewinn und mehreren Passstationen kam T. Zöllner am 16er in Ballbesitz. Er passte zu P. Pfaffe, welcher den Ball direkt zurück in den Lauf klatschen ließ und so war der Weg für T. Zöllner frei und er schnürte seinen Doppelpack zum 3:1. Doch das war noch nicht das Ende der Fahnenstange. Nur 5 Minuten später war es dann wieder der umtriebige C. Lukask, der für Gefahr sorgte. Sein Solo bis in den Strafraum konnte nur durch ein Foul beendet werden und folgerichtig gab es Elfmeter für unsere Zweite. Dessen nahm sich T. Zöllner an und ließ dem Torwart keine Abwehrchance (4:1, 62.). Damit avancierte er endgültig zum Mann des Spiels. Mitte der zweiten Hälfte kamen dann auch noch N. Mosgow und Comebacker M. Schimmank für T. Städter und R. Fiedler ins Spiel. Auch sie sollten noch ihre Duftmarken abgeben. Es war die Zeit der Joker angebrochen. In Minute 85 setzte B. Göhring mit einem brillianten Steckpass den aus der Abwehr eingestarteten L. Noack in Szene, welcher eiskalt zum 5:1 vollstreckte. Den Schlusspunkt setzte dann M. Schimmank, der nach mehreren Jahren Abstinenz endlich wieder mitwirken konnte. Einen Direktpass von N. Mosgow nahm er kurz an und zog aus dem Stand ab. Sein Abschluss aus knapp 20 Metern senkte sich unhaltbar ins linke Eck und der 6:1 Endstand war besiegelt. Das I-Tüpfelchen auf einer starken Leistung unserer zweiten Garde.

Nächste Woche muss daran angeknüpft werden, will man auf heimischem Rasen gegen Reserve der neuen Spielgemeinschaft Drebkau/Kausche bestehen. Beide Teams stammen bekanntlich aus der Kreisoberliga. Anstoß ist am Sonntag um 10:45.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.