Zweimal Unentschieden und ein Sieg gegen Viktoria Cottbus

Aus den letzten drei Spielen holte unsere Erste nur 5 Punkte. Sowohl im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Dissenchen/Haasow (Spiel vom 6. November 2022) als auch auswärts bei Kahren 09 (Spiel vom 12. November 2022) gab es nur ein Unentschieden. Beiden Spielen war gemeinsam, dass die Gegner darauf bedacht waren, leidenschaftlich zu verteidigen.

Dissenchen/Haasow erledigte diese Vorgabe, das muss man so feststellen, über 90 Minuten ausgesprochen diszipliniert und hatte sich ohne Weiteres nach einem insgesamt recht chancenarmen Spiel den einen Punkt verdient. Das Spiel endete leistungsgerecht mit 1:1, wobei beide Tore nach einem jeweils berechtigten Elfmeter fielen. Für Burg verwandelte in der 51. Minute R. Lorenz, für Dissenchen/Haasow in der 81. Minute S. Pohl. Burg hätte eigentlich noch einen weiteren Elfmeter in der Nachspielzeit bekommen müssen, aber der Schiedsrichter meinte das Foul an L. Schulz außerhalb des Strafraums gesehen zu haben, so dass hier nur auf Freistoß entschieden wurde.

In Kahren hingegen war Burg zwar offensiv präsenter, hatte ein deutliches Übergewicht und erarbeitete sich viele Chancen. Mit diesen ging man allerdings viel zu fahrlässig um und verpasste es damit, das Spiel in sichere Fahrbahnen zu lenken. Defensiv ließ Burg über die gesamte Spiel zwar ebenfalls wenig zu, verteilte aber letztlich zwei Geschenke. So konnte Kahren aus der ersten Torannäherung mit 1:0 in Führung gehen, als nach einem Eckball der Torschütze frei am langen Pfosten einnetzte. Unsere SG Burg konnte diesen Führungstreffer dann zwar recht schnell durch L. Schulz in der 20. Minute egalisieren und ging in der 37. Minute durch C. Rinza mit 1:2 in Führung. Wie schon gesagt, verpasste es Burg dann aber, die Führung durch eine der zahlreichen Chancen auszubauen. Und wie es im Fußball immer einmal wieder vorkommt, sollte dies in der 86. Minute bestraft werden, als man sich auskontern ließ und damit den Sieg aus der Hand gab.

Besser machte es unsere Erste dann in der Partie gegen Viktoria Cottbus am 20. November 2022. Insgesamt wurde Burg der Favoritenrolle gerecht, wenn auch noch einiges an Luft nach oben bleibt. Vom Anpfiff an bestimmte man das Spielgeschehen und hätte auch schon früh durch eine der zahlreichen Chancen in Führung gehen können. „Erst“ in der 32. Minute fiel das längs fällige 1:0 durch C. Rinza, der mit einem Stichpass von T. Tornow perfekt frei gespielt wurde. Das 2:0 ebenfalls durch Rinza sieben Minuten später war der eher unfreiwilligen Vorarbeit von L. Schulz zu verdanken, der eine Flanke im Strafraum schön mit der Brust annahm, beim Abschluss aber nur den Ball streifte und so für Rinza querlegte. Auch danach blieb Burg spielbestimmend. Man gestattete aber Viktoria in der 62. Minute den Anschlusstreffer aus einer unübersichtlichen Situation im Strafraum, bei der es nicht gelang, den Ball sicher zu klären. Im folgenden wurden die Gäste präsenter. Diesmal konnte aber Burg den Deckel auf das Spiel machen. Durch P. Schötzigk, der in der 85. Minute zum 3:1 traf, indem er sich „todesmutig“ in den Ball warf, sicherte sich Burg die drei Punkte.

Es sind noch drei Spiele bis zur Winterpause. Burg ist bislang ungeschlagen. Jetzt kommen mit Lausitz Forst, der SG Sielow und der Spielgemeinschaft Drebkau/Kausche schwere Gegner, gegen die unsere Erste sich noch einmal steigern muss, wollen wir die Tabellenspitze verteidigen.

PS: Das Bild zeigt unseren Edelfan Rainer, der bei jedem Spiel mit seiner Trommel dabei ist und unsere Mannschaft anfeuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.